Schriftgröße: normal | groß | größer
 
 
Kontakt
 

Selbsthilfekontaktstelle

Bürgeraktive Bad Vilbel e.V.


Ansprechpartnerinnen:
Eva Raboldt und Silke Schöck


Marktplatz 2, 1. Stock
(im Haus der Begegnung)
61118 Bad Vilbel


Telefon: 06101 1384
E-Mail:

 

Hier geht es zur Anfahrtsskizze

 

 

Logo DAG transparent

 

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen

Wir freuen uns, Sie auf den Seiten der Selbsthilfekontaktstelle Bürgeraktive Bad Vilbel begrüßen zu dürfen. Sehen Sie sich einfach mal um und lernen Sie uns und unser Angebot kennen. Und falls Sie Fragen haben melden Sie sich doch einfach bei uns - wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite,

 

Ihr Vorstand und das Team der Selbsthilfekontaktstelle Bürgeraktive Bad Vilbel e.V.

 

 

Hier geht's zu unserem Pressespiegel.

 

 

AKTUELLES

 

30 Jahre Selbsthilfekontaktstelle Bürgeraktive Bad Vilbel - Jubiläumsfeier am 8.9.2018

 

Am 8. September 2018 haben wir bei bestem Wetter mit einem fröhlichen Festakt unser 30-jähriges Jubiläum zusammen mit unseren Mitgliedern und weiteren geladenen Gästen, darunter Landrat Jan Weckler, Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr und Susanne Strombach, Koordinatorin für Selbsthilfe und Patienten AOK Hessen, gefeiert. Es gab interessante Interviews, tolle musikalische Begleitung von Oliver und Sven vom Verein "Blinde Musiker Frankfurt" und einen kurzweiligen Film über die Arbeit unserer Selbsthilfekontaktstelle. Nach dem offiziellen Festakt haben wir noch zum "meet and greet" bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Im Service unterstützten uns dabei Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen des Georg-Büchner-Gymnasiums im Rahmen der AG Verantwortung zusammen mit ihren Lehrerinnen Bärbel Thiessen und Nina Wollenhaupt.

 

30 Jahre - 30 Fotos! Hier geht's zu unserer Fotogalerie und zu unserem Jubiläumsfiilm

 

 

Vortragsreihe "Gesund leben in Bad Vilbel" im Oktober

 

Im Oktober finden zwei Vorträge statt: Am Mittwoch, 24.Oktober um 19 Uhr zum Thema Krebs und Ernährung - gleichzeitig Informationsveranstaltung für Modul "Kochen mit Krebspatienten und deren Angehörigen während Therapie" im Rahmen unseres Projektes "Genussvoll essen - gestärkt gegen Krebs" in Kooperation mit der Hessischen Krebsgesellschaft; geplant Anfang 2019

Referentin: Dipl. Oekotrophologin Sylvia Becker-Pröbstel

 

Am Mittwoch 31. Oktober laden wir bereits nachmittags um 15.30 Uhr ein, sich zum Thema Rehasport zu informieren. Beide Vorträge finden im Haus der Begegnung statt, der Eintritt ist frei.

 

 

erstes Treffen Gesprächskreis ADHS

 

Ab November werden wir wieder einen ADHS-Gesprächskreis für Eltern, deren Kind die Diagnose ADHS erhalten hat, anbieten und laden zum ersten Treffen am 1.11. von 19.30 Uhr bis 21 Uhr in das Haus der Begegenung Bad Vilbel ein, um Anmeldung wird gebeten. Bei jedem Gruppentreffen ist in der ersten halben Stunde Jörn Gabriel-Schmidt, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, anwesend und unterstützt fachlich - ermöglicht durch Projektgelder der Miriam-Kaldenbach-Stiftung. Außerdem begleitet eine In-Gang-Setzerin unserer Kontaktstelle in der Startphase die Gruppe bei gruppendynamischen Prozessen.

 

Nachdenken über das eigene Leben - praktische Philosophie

 

An 10 aufeinanderfolgenden Sonntagabenden können Sie sich von Oktober bis Dezember mit dem Thema "Nachdenken über das eigenen Leben" intensiv auseinandersetzen - ein Einstieg ist jederzeit möglich! Kontakt:

 

Gesamtgruppentreffen im November

 

Am Montag, 12. November um 19 Uhr  laden wir unsere Gruppenmitglieder zum gruppenübergreifenden fachlichen Austausch in das Haus der Begegnung ein.

 

René Di Rienzo singt "Udo Jürgens- Schattenlieder" am Montag 26.11. um 20 Uhr im Haus der Begegnung

 

2018 - vier Jahre nach dem Tod des Ausnahmemusikers kam die Zeit für Musiklehrer René Di Rienzo sich wieder mit den Liedern von Udo Jürgens zu beschäftigen. Und damit ist er nicht der Einzige, der das tut. In den letzten Jahren konnte man von vielen, fast unzähligen Udo Jürgens Hommagen und Konzerten lesen. Di Rienzos Annäherung an das musikalische Werk von Jürgens unterscheidet sich aber in einem Punkt erheblich. Er verzichtet dabei vollständig auf die Hits, die sich ins kollektive Bewusstsein der Bevölkerung gespielt haben. „Aber bitte mit Sahne, Mit 66 Jahren, Griechischer Wein,…all diese Titel kommen garantiert NICHT vor.“, betont Di Rienzo. Dieser Liederabend wendet sich unter anderem an die Fans der „ersten Konzerthälfte“. Fans wissen, was das bedeutet. Auf Udo Jürgens´ Konzerten widmete Jürgens sich in der ersten Hälfte immer den Liedern, die neu und programmatischer waren. Mehr zum Zuhören. Die zweite Hälfte war dann mehr von Partystimmung geprägt. „Der Flügel, der weiße Bademantel, die Fans vor der Bühne,…all das gibt es so nicht mehr. Und dies zu imitieren, wäre mir höchst unangenehm!“, erklärt Di Rienzo. „Deshalb habe ich mich durch die Jahrzehnte geforscht und die Lieder herausgesucht, die mich in meinem Leben begleitet und begeistert haben und die selbst Udo Jürgens Fans vielleicht gar nicht kennen, oder zumindest schon lange nicht mehr LIVE gehört haben werden. Und diese Mischung von Liedern, die im Schatten der großen Udo Jürgens-Hits stehen, verspricht nicht weniger stimmungsvoll, nachdenklich, bisweilen aber auch fetzig und witzig zu werden, verspricht René Di Rienzo. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

Vortragsreihe "Gesund leben in Bad Vilbel" im November

 

Der nächste Vortrag findet am Mittwoch, 28. November um 19 Uhr im Haus der Begegnung statt, Thema Schlaganfall mit Prof. Dr. Tibo Gerriets, stroke unit Bürgerhospital Friedberg. Fast 270.000 Menschen in Deutschland erleiden pro Jahr einen Schlaganfall, also eine plötzliche Durchblutungsstörung im Gehirn, die umgehend ärztlich behandelt werden muss. Andernfalls sterben so viele Gehirnzellen ab, dass der Patient bleibende Schäden wie Lähmungen oder Sprachstörungen davonträgt oder sogar stirbt. Die Prävention bzw. das Erkennen der Symptome ist lebenswichtig, erklärt Prof. Dr. Tibo Gerriets und wird in seinem Vortrag außerdem auf die Behandlungsmöglichkeiten eingehen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Gerne unterstützen wir Interessierte, die sich künftig regelmäßig in einer Selbsthilfegruppe zum fachlichen und persönlichen Austausch treffen wollen.

 

 

Wenn Sie selber ein Anliegen oder ein Problem haben, für dass wir zur Zeit keine Gruppe anbieten, oder auch eine Fähigkeit haben, die Sie mit anderen teilen oder anderen vermitteln wollen, sprechen Sie uns einfach an. Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe oder bei der Gründung einer neuen Gruppe!

 

Gerne schicken wir Ihnen das Monatsprogramm regelmäßig per email - melden Sie sich bei uns!