Soziale Kontakte – Nähe und Distanz

Lebst Du eher zurückgezogen, hast keine, oder kaum noch echte Freunde, natürliche soziale Kontakte kommen auch zu kurz? Hast Du vielleicht das Gefühl es fehlt Dir etwas? Oder ist Dir vielleicht erst in der Pandemie richtig bewusst geworden wie wichtig der Kontakt, die Nähe zu unseren Mitmenschen wirklich ist? Mit einer Selbsthilfegruppe kann dies gelingen. Unser Initiator würde die Selbsthilfegruppe „soziale Kontakte“, die er gerne ins Leben rufen möchte, als eine Art Prävention sehen, um nicht in Schwermut, Langeweile oder sogar in eine depressive Schieflage zu rutschen. Er möchte eine Selbsthilfegruppe gründen, mit dem Ziel wieder zu lernen persönlich und offener zu werden, sodass ein gesunder, natürlicher, sozialer Austausch/Kontakt zu sich selbst und zu Anderen entstehen kann. Gesunde zwischenmenschliche Beziehungen sind sehr wichtig für unser psychosoziales System, nicht zuletzt wohltuend für unsere komplette Gesundheit. Welches Geschlecht oder Alter die Interessenten haben ist nebensächlich. Wertschätzung, Vertrauen, Zuneigung, Offenheit und Mitgefühl können u.a. Themen sein. Jeder ist willkommen – der „gesunde“ Umgang mit Nähe und Distanz ist in vielen Bereichen, bei verschiedenen Themen hilfreich! Wir suchen Interessierte für ein erstes Kennenlernen.