Schriftgröße: normal | groß | größer
 
 
Kontakt
 

Selbsthilfekontaktstelle

Bürgeraktive Bad Vilbel e.V.


Ansprechpartnerinnen:
Eva Raboldt und Silke Schöck


Marktplatz 2, 1. Stock
(im Haus der Begegnung)
61118 Bad Vilbel


Telefon: 06101 1384
E-Mail:

 

Hier geht es zur Anfahrtsskizze

 

 

Logo DAG transparent

 

 
 
Link verschicken   Drucken
 

Gesprächskeis für Angehörige von pflegebedürftigen und zu betreuenden älteren und alten Menschen

Wenn Sie

  • immer wieder das Gefühl haben, bei der Pflege oder Betreuung ihrer Angehörigen fachlich oder kräftemäßig an Ihre Grenzen zu kommen,

  • nicht wissen, wo Sie passende Informationen oder Hilfe bekommen können,

  • sich oft hilflos im „Pflegeverwaltungsdschungel“ fühlen

  • sich Austausch mit Menschen, die mit vergleichbaren Herausforderungen und Problemen beschäftigt sind, wünschen

  • das Gefühl kennen, Ihre Familie, Freunde und Freundinnen mit ihren Sorgen und Nöten nicht mehr belasten zu können,

dann kann der Gesprächskreis ein guter Ort sein, an dem Sie mit Ihren Sorgen und Nöten immer willkommen sind. Hier engagieren sich alle Beteiligten, um sich gegenseitig zu unterstützen und durch den Austausch des jeweiligen Wissens ein wenig Erleichterung zu verschaffen und Ideen für neue Wege und Lösungen anzuregen.

Wenn Sie möchten, können Sie auch gerne im Vorfeld einen ersten telefonischen Kontakt aufnehmen.

Zeiten dritter Mittwoch im Monat um 19 Uhr

Ort: Haus der Begegnung, Marktplatz 2, Bad Vilbel
Infos: Selbsthilfekontaktstelle Bürgeraktive Tel. 06101/1384
Zusatz: keine Voranmeldung erforderlich

 

Information "Pflegestützpunkt"

Pflegestützpunkte unterstützen pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen bei der Auswahl der geeigneten Maßnahmen und koordinieren alle für die wohnortnahe Versorgung und Betreuung in Betracht kommenden Angebote. Auch die Vernetzung der Angebote gehört zu seinen Aufgaben. Die beiden Stützpunkte in Büdingen und nun auch in Friedberg sind als gemeinsame Einrichtungen des Wetteraukreises und der Pflege- und Krankenkassen unabhängige und kostenfreie Anlauf- und Servicestellen. Die Beratung rund um das Thema Pflege umfasst zum Beispiel Informationen zu den Ansprüchen und Leistungen aus der Pflegeversicherung, Leistungen zur Verbesserung des Wohnumfeldes, wie barrierefreie Umbauten, ambulante, teilstationäre und stationäre Betreuungen - mehr zum Thema ist in der Pressemitteilung der Kreisverwaltug Wetterau nachzulesen Der zweite Pflegestützpunkt geht an den Start